16 - 06 - 2021


Frauen stehen den Männern in nichts nach

Frauengruppe der Feuerwehr Törring legte die Leistungsprüfung mit Erfolg ab

Das gab es noch nie im Landkreis Traunstein. Zwei Frauengruppen der Feuerwehr Törring zeigten vor kurzem bei den alljählich stattfindenen Leistungsprüfungen im Brandwesen ihr fachliches Können, wobei sie ihren männlichen Kollegen in nichts nachstanden.

Nach einjähriger Grundausbildung und nach einigen Vorbereitungsübungen stellten sich 13 Frauen und zwei Mitglieder der Jugendgruppe den wachsamen Augen des Schiedsrichterteams, bestehend aus KBR Gnadl, KBI Häusl und KBM Wambach. Nachdem die Personalien der zwei angetretenen Gruppen überprüft worden waren und die verlangten Knoten und Stiche fehlerfrei vorgeführt wurden, ging es jeweils zum eigentlichen Löschaufbau.

Da sich die angetretenen Teilnehmer bestens auf die Prüfung vorbereitet hatten, die Prüfungen in der vorgegebenen Zeit erledigt wurden und neben ein paar kleineren Fehlern nichts zu beanstanden war, bestanden alle angetretenene Teilnehmer die Prüfung der Stufe 1 der Leistungsprüfung.

Tittmonings Bürgermeister Dietmar Cremer, der eigens seinen Terminkalender anlässlich der erstmaligen Abnahme der Leistungsprüfung einer Frauengruppe im Landkreis Traunstein abgeändert hatte, zeigte sich im anschließenden Grußwort sehr erfreut über den Ausbildungsstand der beiden Gruppen. Er dankte allen Frauen, die sich jetzt auch für den Einsatzdienst in der Feuerwehr zur Verfügung stellen,´um anderen in Not zu helfen. Sein Dank galt weiter den Ausbildern, der Wehrführung und allen anderen, die dazu beigetragen haben, diese sinnvolle Ergänzungstruppe ins Leben zu rufen. Es ist gut zu wissen, so das Stadtoberhaupt weiter, das auch tagsüber, wenn die meisten Männer der Feuerwehr außerhalb des Ortes in ihrer Arbeit sind, die Feuerwehr ihren Aufgaben gerecht wird.

Beim anschließenden gemütlichen Teil begrüßte Kommandant Wagner neben Bürgermeister Cremer, Stadtrat und Feuerwehrbeauftragten Huber und Stadtrat Federl auch das Schiedsrichterteam und bedankte sich für die Abnahme der Prüfung. Sein weiterer Dank galt besonders den Ausbildern für die Vorbereitung zur Prüfung, der Mannschaft für ihre Teilnahme und bei den anwesenden Feuerwehrmännern für die Bewirtung. Weiter führte Wagner aus, dass auch er erst etwas skeptisch für die Aufstellung einer aktiven Frauengruppe war. Sein Ziel sei von Anfang an gewesen, wenn eine solche Gruppe ins Leben gerufen wird, dann soll der erste Schritt dieser Ausbildungsstufe mit dem Ablegen der Leistungsprüfung Stufe I beendet werden. Dieses Ziel, so der Kommandant weiter, wurde mit großem Erfolg erreicht.

Das Anliegen von KBR Gnadl sei es, die Frauengruppe nicht nur allein und separat auszubilden, sondern auch gemischte Übungen zu absolvieren, um so ein gemeinsames und ein Hand in Hand Arbeiten zu erreichen. Anschließend überreichten KBR Gnadl und Kdt. Wagner die Leistungsabzeichen und gratulierten jedem Prüfungsteilnehmer zur bestanden Prüfung.

Die Stufe eins der Leistungsprüfung bestanden: Sabine Baumgartner, Regina Brandmaier, Maria Federl, Ursula Hainsch, Monika Harrecker, Christa Langer, Resi Mörtl, Marille Perschl, Hildegard Pfeffer, Marianne Schmidt, Gisela Wagner, Monika Wagner und Helga Zadegan sowie von der Jugendgruppe Wolfgang Eder und Stefan Fuchs.